Katholische Pfarrgemeinde Sankt Franziskus Neuendettelsau

gemeinsam glauben und leben - gemeinsam beten und arbeiten


Seit über 50 Jahren ist St. Franziskus das Gotteshaus der Katholiken in Neuendettelsau. Die Kirche in der mittelfränkischen Diaspora wurde vor allem von Menschen geplant, gebaut und mitfinanziert, die in der Folge des Weltkrieges aus Ihrer Heimat vertrieben wurden. In den letzten Jahrzehnten ist die Kirche die geistige Heimat für viele Generationen geworden.Jetzt stehen wir vor der Herausforderung, dass wir unser Gotteshaus erneuern müssen. Die strukturellen Schäden am Gebäude sind so hoch, dass nur eine Generalsanierung Sinn macht.

Sieger des Architektenwettbewerbs

Im Rahmen eines Architektenwettbewerbs wurde aus elf Vorschlägen einstimmig der Entwurf von Brückner & Brückner Architekten, Würzburg, ausgewählt, der in den nächsten zwei Jahren umgesetzt werden soll.

Die Architekten beschreiben ihren Siegerentwurf wie folgt:

Santuario di Rivotorto, die heilige Hütte des Franz von Assisi, dem die Pfarrkirche geweiht ist, war unser leidenschaftlichstes Bild und Leitmotiv zugleich. Wir drehen es um. Das Neue ist im Alten. Die Atmosphäre der Vergangenheit ergreift uns. Es gilt die Qualitäten des Ortes und der Kirche wiederzuentdecken, zu beleben und ins 21. Jahrhundert zu transformieren. Dem Neuen Raum geben.

Denn diese Kirche muss bestehen bleiben und darf ihre Geschichte nicht verbergen, sondern sich erinnern und weitererzählen. Alt und neu werden verwoben. Ein Gefäß für den Glauben. Wir erhalten die alte Kirche in ihrem rohen Betonkleid und öffnen sie nach vorne und nach hinten, aber auch nach oben. Zarte Filigranität und transparentes Glas treten in den Dialog mit dem Bestehenden.

In der Mitte ein einfaches, schlichtes und präzises Gefäß für den Glauben. Im Kern – der franziskanischen Urhütte entlehnt – entsteht der neue Raum, gemauert aus groben, massiven Holzbalken. Ein spiritueller Raum der Geborgenheit, der sich zugleich freispielt und zum Himmel öffnet, auch aus echtem Licht gebaut. Man spürt die Sonne, die Wolken, den Schatten und die Nacht. Der neue Kirchenraum strahlt schlichte Wärme, Ruhe und Würde aus und gibt dem Glauben Raum.


 

Auszug aus der Pressemeldung zum Wettbewerb

„Ich bin begeistert von den vielen kreativen Planungen, vor allem, wie es dem ersten Preisträger gelungen ist, den neuen Kirchenraum in die bestehende Kirchenhülle zu integrieren und dabei Erinnerungen das Santuario Rivotorto, die heilige Hütte des Franz von Assisi, als Thema aufzunehmen“, freut sich Domkapitular und Pfarrer Wolfgang Hörl, „ich gratuliere den ersten Preisträgern von ganzem Herzen, sie haben eine außergewöhnliche und wunderbare Planung präsentiert“, so Hörl  weiter.

Wolfgang Hörl ist vom Modell des ersten Preisträgers überzeugt: „Moderne Architektur in Kombination mit einer angenehmen funktionalen Zweckmäßigkeit, und das unter Beibehaltung der bestehenden Gebäudehülle als Erinnerungselement an die Geschichte der katholischen Kirchengemeinde in Neuendettelsau. Ein besonderer und äußerst gelungener Entwurf“, bringt es Hörl auf den Punkt.


Unser Motto: "Franziskus, baue meine Kirche wieder auf"

Ein zentrales Erlebnis unseres Namenspatrons St. Franziskus ist uns bei der Erneuerung unseres Gotteshauses Ansporn und Motto.

Im Jahre 1205 vernahm er vor dem Kreuz in der verfallenden Kirche San Damiano die Worte: „Franziskus, baue meine Kirche wieder auf.“

Franziskus nimmt den Auftrag wörtlich, erbettelt sich Steine und Baumaterial und renoviert die Kirche. Mit der Zeit erkennt er, dass der Auftrag auch im übertragenen Sinn zu verstehen war.

Für uns als eine kleine Diasporagemeinde ohne große Rücklagen ist die Erneuerung von St. Franziskus eine große finanzielle Herausforderung.

Die Diözese Eichstätt übernimmt einen wichtigen Teil der Kosten, wir sind aber auf großzügige Spenden angewiesen, um unseren Eigenanteil im sechsstelligen Eurobereich aufbringen zu können. 


Unsere Spendenkonten:

Kath. Kirchenstiftung St. Franziskus

Sparkasse Ansbach

IBAN: DE21 7655 0000 0760 7014 66

oder

VR-Bank Mittelfranken West eG

IBAN: DE68 7656 0060 0000 5503 37

Verwendungszweck: Kirchenrenovierung

 Gerne stellen wir Ihnen auch eine Spendenquittung aus!

 Ein herzliches "Vergelt's Gott"

 

Gebet zur Kirchenrenovierung

Herr,

unseren Patron hast Du einst beauftragt
„St. Franziskus, baue meine Kirche wieder auf!“,
nun wollen wir als Gemeinde St. Franziskus
Dein Gotteshaus erneuern.

Uns bewegen dabei Freude und Aufbruchstimmung,
aber auch Sorgen und Ängste.
Wir alle haben Sehnsucht nach einem erneuerten Ort,
an dem wir mit Dir gemeinsam feiern können.

Wir bitten:

 Herr, erneuere deine Kirche
und fange bei mir an.

Baue deine Gemeinde
und fange bei mir an.

Lass Frieden
überall auf Erden kommen
und fange bei mir an.

Bringe deine Liebe und Wahrheit
zu allen Menschen
und fange bei mir an.

Stärke uns bei dieser großen Aufgabe
und füge uns als lebendige Steine in den Bau Deiner Kirche ein.

Amen